Zum Inhalt


Durch das Zusammenführen von Schul-, Ensemble- und Instrumentalunterricht wird im Musikunterricht mit Blasinstrumenten vielen Schülerinnen und Schülern ein intensiver und motivierender Zugang zum Musizieren und zur Musik eröffnet. Doch erfüllt der Unterricht in Ensembleklassen die Anforderungen eines allgemein bildenden Musikunterrichts? In der Praxis fehlt es oft an Vielfalt: in der stilistischen Zusammenstellung des Repertoires, in der methodisch-didaktischen Gestaltung des Unterrichts sowie in den präsentierten Umgangsweisen mit Musik und den Formen des Zusammenspiels im Ensemble. In der vorliegenden Studie wurde das Ziel verfolgt, die Praxis des Musikunterrichts mit Blasinstrumenten durch die Berücksichtigung Neuer Musik als Themenfeld weiterzuentwickeln. Sechs Unterrichtsbeispiele zeigen, was die Neue Musik an ‚Neuem’ bringt. Erweiterte Materialkonzepte, alternative Formen der Zeitgestaltung, musikalische Gestaltungsarbeit nach offenen Modellen, Wege des Musik Erfindens oder Improvisierens in der Gruppe sowie neue Werkkonzeptionen finden Eingang in den Unterricht und eröffnen zugleich neue methodisch-didaktische Gestaltungsmöglichkeiten. Neue Musik stellt im Unterricht allerdings kein Sonderfeld dar. Sie wird im Kontext anderer Inhalte erschlossen und sowohl in thematische Unterrichtseinheiten als auch in den aufbauend konzipierten Instrumentallehrgang integriert. In der exemplarischen Auseinandersetzung mit einem vielfältigen Repertoire erlernen die Schülerinnen und Schülern den eigenständigen musikalisch-praktischen und hörend-rezeptiven Umgang mit der Pluralität gegenwärtiger und historischer Erscheinungsformen der Musik. Die vorliegende Studie bietet daher nicht nur eine detaillierte Auseinandersetzung mit einem neuen Inhaltsbereich, sondern verweist zudem auf die Möglichkeit eines Musikunterrichts mit Blasinstrumenten unter dem Anspruch von Allgemeinbildung.


Bestellen kann man das Buch z. B. hier oder in jeder Buchhandlung.


Kommentar von tilomh auf meiner Website:


Sehr zu empfehlen!


Ich habe das Buch noch gar nicht ganz durchgelesen, bin aber fasziniert von der klaren und konkreten Darstellung des musikpädagogischen Themas: Die "Neue Musik" fehlt ja wirklich in allen "Essentials" und demnach in allen "Bläserklassen"! (Na ja, in anderen "Klassen" fehlt sie meistens ebenfalls.)


Das hatte ich schon vor sieben Jahren bemerkt, als ich an meiner Schule die "Bläserklasse" einführte. Allerdings hatte ich den Kopf so voll, dass ich mir über dieses Fehlen nicht weiter Gedanken machen konnte.

Nunmehr ist aber mit dieser Dissertationschrift von Thade Buchborn ein gut lesbares Werk gelungen, das ich jedem Musikpädagogen empfehlen möchte, und natürlich denen ganz besonders, die eine Bläserklasse leiten. Es sind konkrete Beispiele darin, wie man "Neue Musik" musizieren kann.

tilomh

Neuerscheinung


Neue Musik

im Musikunterricht

mit Blasinstrumenten


Detmolder Hochschulschriften Band 6

Verlag DIE BLAUE EULE ESSEN

ISBN 978-3-89924-327-7